Feindrahtzug

Historischer Standort verpflichtet

Altena ist bereits seit dem Mittelalter Zentrum des deutschen Drahtgewerbes. Die reichen Erz-, Wald- und Wasservorkommen im märkischen Sauerland begünstigten die Entwicklung des Standortes. Die Industriealisierung im 19. Jahrhundert führte zu einer wachsenden Nachfrage nach Drahtprodukten und bescherte Altena einen regen Aufschwung. Bis heute steht der Name der Stadt für die hohe Qualität deutscher Drahtindustrie.

Der Altenaer Unternehmer Ewald Jungkurth erkannte das große Entwicklungspotenzial dieses historischen Standortes und setzte mit der notwendigen Portion Unternehmergeist und innovativer Technik auf die Produktion hochfeiner Drähte. 1974 gründete er zusammen mit Hermann Schuhmacher die Firma J.S. Feindrahtzug GmbH. Seit 1975 ist Ewald Jungkurth alleiniger Gesellschafter. Die Initialen der beiden Gründer – J. und S. – sind bis heute Bestandteil des Firmennamens.

Weitere Informationen zur Geschichte des Standorts gibt es im Deutschen Drahtmuseum.
www.drahtmuseum.burg-altena.de
www.altena.de


Home | Impressum | J. S. Feindrahtzug GmbH | Rahmedestr. 375 | 58762 Altena

Drahtgewerbe

Altena - seit dem Mittelalter Zentrum des deutschen Drahtgewerbes


Draht verbindet